16.06.2019 in Veranstaltungen von SPD Bonn

Podiums-Diskussion: Wohnungsnot - Was läuft schief in Bonn?

 

In Bonn herrscht Wohnungsnot, seit Jahren schon. Gleichzeitig sieht man in Bonn aber auch viele Baukräne, z.B. im ehemaligen Regierungsviertel oder bei der Schließung von Baulücken. Es tut sich also etwas, nur leider vorwiegend im Büromarkt oder bei eher hochpreisigen Wohnungen. Luxuswohnungen werden immer wieder angeboten.

Dass man für Neubau-Wohnungen in Bonn mittlerweile zwischen 15 und 18 € pro Quadratmeter Kaltmiete zahlen muss, ist durchaus keine Seltenheit. Nur: Wer kann sich das noch leisten? Welche 4-köpfige Familie kann für eine 100-Quadratmeter-Wohnung bis zu 1800 € Kaltmiete bezahlen?

Wohnungsnot herrscht also im Wesentlichen für Normalverdiener, die langsam aber sicher aus der Stadt herausgedrängt werden und sich im weiteren Umland nach bezahlbarem Wohnraum umschauen müssen. Folge: Längere Pendlerwege zum Arbeitsplatz und noch mehr Verkehrstaus.

Wie konnte es zu diesen Zuständen überhaupt kommen? Über Jahrzehnte hat die Stadt allein auf private Investoren beim Wohnungsbau gesetzt, die natürlich maximale Mieten fordern. Kommunalen Wohnungsbau gab es praktisch nicht. Und preisgedämpften,  geförderten Wohnungsbau wollten die privaten Investoren nicht.

Es wird also Zeit, dass sich was ändert in der kommunalen Bau- und Wohnungspolitik.

 

Hierüber muss diskutiert werden, damit endlich gehandelt wird. Die SPD lädt dazu ein, und zwar am

Sonntag, den 23.06.2019, ab 11 Uhr

im Pantheon (Siegburger Straße 42).

 

Es diskutieren: Felix von Grünberg (Vorsitzender Mieterbund Bonn/Rhein-Sieg/Ahr), Ali Dogan (Sozialdezernent der Stadt Sankt Augustin), Dirk Vianden (Vorsitzender Haus & Grund Bonn), Jean-Pierre Schneider (Direktor Caritas Bonn), Rebekka Atakan (Sozialreferentin des AStA der Universität Bonn) & Angelika Esch (Stadtverordnete & Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion)

Moderation: Wolfgang Zimmer

 

04.04.2019 in Veranstaltungen von SPD Bonn

EINLADUNG – Podiums-Diskussion „Soziale Gerechtigkeit in Europa neu denken“

 

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Jurist*innen Bonn/Rhein-Sieg/Euskirchen lädt am 8. April 2018 um 19 Uhr zu einer öffentlichen Podiums-Diskussion zum Thema „Soziale Gerechtigkeit in Europa neu denken“ in das Erich-Ollenhauer-Haus (Ollenhauerstr. 1) ein. Mit dem Publikum diskutieren wird der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion und ehemalige NRW-Justizminister Thomas Kutschaty, MdL.

Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Der Eintritt ist frei.

 

16.02.2019 in Veranstaltungen von SPD Bonn

Bonner SPD verleiht Laetitia 2019 an Petra Oster

 

Im Rahmen des Tollitäten-Empfanges der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn am Freitag, den 15. Februar 2019, hat der Vorsitzende der Bonner SPD Gabriel Kunze in Anwesenheit von Prinz Thomas I. & Bonna Anne-Christin I. die `Laetitia´ 2019 an Petra Oster von der KG Fidele Möhnen 1935 e.V. verliehen. Die `Laetitia´ ist als Auszeichnung der Bonner SPD für soziales Engagement im Karneval und das Bönnsche Brauchtum nach `Laetitia´ benannt – der römischen Göttin des Frohsinns, die als Vorgängerin der `Bonna´ im ersten Bonner Rosenmontagszug 1828 auftrat.

 

08.01.2019 in Veranstaltungen von SPD Bonn

Veranstaltung „Bonn: Verkehrsinfarkt oder Verkehrswende?“

 

Täglich kommen rund 100.000 Pendler nach Bonn - ganz überwiegend mit dem Auto. Denn beim Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs hat sich in den letzten Jahren nichts getan. Auch bei der Förderung anderer Verkehrsmittel wie z.B. dem Fahrrad hinkt die Stadt hoffnungslos hinterher. Das Resultat haben uns jetzt die Verwaltungsrichter ins Urteil geschrieben: Fahrverbote auch auf Bonner Straßen!

Das ist aber noch nicht alles: Ein Jahrzehnt der Großbaustellen auf Bonner Straßen und Autobahnen kommt auf uns zu: Neubau des Tausendfüßlers, der Nordbrücke usw. Eine Verkehrswende ist also überfällig, aber wie kann sie gelingen? Was muß die Stadt endlich tun und wie kann Bund, Land und Wirtschaft sie dabei unterstützen?

Dazu werden am Sonntag, den 13.1.2019 ab 11.00 Uhr im Pantheon-Theater (Siegburger Str. 42) der Landesvorsitzende der NRWSPD Sebastian Hartmann, MdB, der Bonner Verkehrsdezernent Helmut Wiesner, die Stadtwerke-Geschäftsführerin Anja Wenmakers, der IHK-Verkehrsexperte Prof. Stefan Wimmers und die ADFC Bonn/Rhein-Sieg-Vorsitzende Annette Quaedvlieg diskutieren. Moderieren wird die Veranstaltung der Journalist Wolfgang Zimmer.

 

11.11.2018 in Veranstaltungen von SPD Bonn-Hardtberg

Sebastian Hartmann zu Gast bei der SPD Hardtberg

 
Sebastian Hartmann, Vorsitzender der NRW SPD

Bezahlbare Mieten im Fokus

Am Dienstag, 13.11. 2018 um 19:30 Uhr

im Ortsteilzentrum Brüser Berg,

Fahrenheitstr. 49, 53125 Bonn-Hardtberg

Wird Sebastian Hardtmann, NRW-Landesvorsitzender der SPD zu Gast bei der SPD Hartdtberg sein. 

Eines der wichtigsten sozialen Themen sind bezahlbare Mieten und genügend entsprechende Wohnungsangebote. 

Die Lage: In Deutschland wohnt der weit überwiegende Teil der Menschen zur Miete, in NRW sind es knapp 57,5%. Die Mieten sind in NRW in den vergangenen fünf Jahren um fast 20% gestiegen, die Reallohnzuwächse nur etwa um die Hälfte. Die Mietsteigerungen sind nur zu einem Teil auf gestiegene Kosten zurückzuführen. Viele Investoren nutzen die Not der Menschen aus, um die Renditen zu erhöhen. Für die SPD hat das Thema bundesweit und natürlich auch in NRW hohe Priorität, Lösungen sind dringend notwendig.

Auf Einladung der SPD Hardtberg wird der SPD- Landesvorsitzende Sebastian Hartmann im Rahmen einer öffentlichen Mitgliederversammlung zum Thema

„NRW baut Zukunft - Verstärkung des Wohnungsbaus hat erste sozialpolitische Priorität“

sprechen und die Vorschläge der SPD NRW vorstellen.

 

 

03.11.2018 in Veranstaltungen von SPD Bonn

Stadtweite Aktion der Bonner SPD zum 9. November

 

80 Jahre Reichspogromnacht - Niemals vergessen heißt, sich fortwährend erinnern

Am 9. November 2018 jähren sich die Novemberpogrome zum 80. Mal: In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 wurden überall in Deutschland jüdische Geschäfte und Wohnungen zerstört, die Synagogen in Brand gesetzt. Auch die Synagogen in Bonn, Bad Godesberg, Beuel, Mehlem und Poppelsdorf gingen am Morgen des 10. November in Flammen auf. Diese beispiellose Gewalt eskalierte weiter und endete schließlich in der Ermordung von vielen Millionen Jüdinnen und Juden in Europa. Nur wenige Menschen stellten sich diesem Unrecht entgegen. Aus diesem Grund bietet die Bonner SPD an verschiedenen Orten in Bonn die Gelegenheit, Stolpersteine zu besuchen, sich zu informieren und den jüdischen Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken.

An folgenden Orten bietet die Bonner SPD Rundgänge zu ausgewählten Stolpersteinen an:

8.11.2018 / 17:30 Uhr: Altstadt (Treffpunkt: Altstadt-Schild in der Breitestraße)

8.11.2018 / 18 Uhr: Hardtberg (Rewe-Center Rochusstraße)

9.11.2018 im Anschluss an die Gedenkveranstaltung an der ehemaligen Synagoge (Jagdweg/Ecke Bennauerstraße)

10.11.2018 / 17:30 Uhr: Bad Godesberg (Moltkeplatz), danach gemeinsame Teilnahme an der Gedenkveranstaltung an der Gedenktafel für die Bad Godesberger Synagoge

 

02.11.2018 in Veranstaltungen von SPD Bonn

Diskussions-Veranstaltung der AfA Bonn am 8.11. - "Befristungen als Negativbeispiel des Arbeitsmarktes"

 

Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen der Bonner SPD lädt ein am kommenden Donnerstag, den 8. November 2018, um 19 Uhr zu einer Podiumsdiskussion in den Holzlarer Hof (Christ-König-Straße 1; Bonn-Holzlar) ein.

Zum Thema "Befristungen als Negativbeispiel des Arbeitsmarktes" werden der Politikwissenschaftler Drs. Siebo Janssen, Rolf Haßelkus von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft und der Betriebsratsvorsitzende Christophe Hassenforder mit dem Publikum diskutieren.

Moderiert wird die Veranstaltung von Rainer Bohnet.

Der Eintritt ist frei.

 

17.07.2018 in Veranstaltungen von SPD Bonn

Aufruf zum `Tag der Kippa´

 

Die Bonner SPD ruft ihre Mitglieder und alle Bonnerinnen und Bonner auf, sich am `Tag der Kippa´ zu beteiligen. Die Demonstration findet am Donnerstag, 19. Juli 2018, um 15 Uhr auf dem Bonner Marktplatz statt.

Der Übergriff auf den jüdischen Hochschulprofessor Yitzhak Melamed im Bonner Hofgarten in der vergangenen Woche zeigt einmal mehr, dass Antisemitismus auch im Jahr 2018 noch kein Problem von gestern ist. Unsere Solidarität gilt dem Professor und all unseren jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern.

Als Bonner Sozialdemokraten wollen wir ein klares Zeichen gegen Rassismus und Antisemitismus setzen! Dem gezeigten Hass treten wir entschieden entgegen und freuen uns, gemeinsam mit vielen Mitdemonstrierenden beim `Tag der Kippa´ auf dem Bonner Marktplatz für ein weltoffenes und buntes Bonn einzustehen.

 

05.07.2018 in Veranstaltungen von SPD Bonn

Podiumsdiskussion „Chef, ich will mitbestimmen! - Mehr Mitsprache im Betrieb“

 

Die meisten Arbeitnehmer haben keinen Betriebsrat. Nur in rund 9% der betriebsratsfähigen Betriebe in der Privatwirtschaft (d.h. mit mindestens 5 Beschäftigten) ist laut einer Befragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung im Jahr 2017 ein Betriebsrat vorhanden. Dabei sind es vor allem die kleineren Betriebe, in denen kein Betriebsrat gewählt wird. Ein mitbestimmungsfeindliches Umfeld mit Angst der Beschäftigten vor Repressalien ist u.a. ein Grund, dass das Modell der betrieblichen Mitbestimmung an der Mehrzahl der abhängig Beschäftigten vorbeizugehen scheint. Gerade im Zuge der Digitalisierung und Globalisierung wird die Mitbestimmung im Betrieb immer wichtiger.

Wie kann man erreichen, dass in mehr Betrieben Betriebsräte gewählt werden? Diese Frage steht im Mittelpunkt einer öffentlichen Podiumsdiskussion der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD (AfA), Unterbezirk Bonn. Der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Werner Nienhüser von der Universität Duisburg-Essen stellt einleitend seinen Diskussionsvorschlag zur Ausweitung der betrieblichen Mitbestimmung „Betriebsratswahlen gesetzlich vorschreiben“ vor.

 

03.07.2018 in Veranstaltungen von SPD Bonn-Hardtberg

Sonne strahlt beim Brunnenfest Brüser Berg

 

Lebendige Stadtteile sind das Wichtigste

Das jährliche Brunnenfest der SPD Hardtberg war auch diesmal ein voller Erfolg. Bei bestem Wetter tummelten sich Alt und Jung rings um den Brunnen, während Würstchen gegrillt wurden, und die Gäste bei Kaffee und Kuchen gemütlich im Schatten sitzen konnten.

Der stv. Vorsitzende René Ay hatte in diesem Jahr eingeladen, gemeinsam das jährliche Fest am Brunnen in der Borsigallee zu feiern.

„Als Brüser Berger liegt mir der Brunnen sehr am Herzen“, betont René Ay und freut sich, dass auch in diesem Jahr das Brunnenfest sehr gut angenommen wurde. Der Brunnen sei ein toller Treffpunkt für Familien und lädt zum Verweilen ein, Alt und Jung, alle Nationaltäten, ein schönes Miteinander entstehe hier.

René Ay dankt insbesondere den Helfern, die Kuchen gespendet, an der Theke geholfen, gegrillt und auf- und abgebaut haben, ganz herzlich. „Auch das ist nicht selbstverständlich. Diese Veranstaltungen, die für uns und unseren engen Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern besonders wichtig sind, könnten nicht stattfinden ohne die Fleißigen im Hintergrund. In diesem Jahr waren die helfenden Hände insbesondere Jens Streit, Jürgen Fröbisch, Waltraud und Janos Mayer und das Ehepaar Ploigt.“

 

22.06.2018 in Veranstaltungen von SPD Bonn-Hardtberg

10. Brunnenfest Brüser Berg am 29. Juni

 

 

SPD Hardtberg lädt ein

Die SPD Hardtberg, allen voran der stv. Vorsitzende René Ay, lädt in diesem Jahr ein,

am Freitag, den 29. Juni 2018

von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

gemeinsam das inzwischen traditionelle Fest am Brunnen in der Borsigallee zu feiern.

„Als Brüser Berger liegt mir der Brunnen sehr am Herzen“, betont René Ay und freut sich, dass auch in diesem Jahr das Brunnenfest stattfinden kann. Der Brunnen sei ein toller Treffpunkt für Familien und lädt zum Verweilen ein.

„Wir laden die Brüser Berger herzlich ein zu Kaffee und Kuchen, Gegrilltem und kalten Getränken. Spiele für die Kinder werden auch nicht fehlen. Die SPD freut sich auf gute Gespräche, viele Anregungen der Bürger bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein“.

 

30.04.2018 in Veranstaltungen von SPD Bonn-Hardtberg

Eröffnung der Duisdorfer Maikirmes

 

Mit Sonnenschein und Tradition, Christian Trützler, der als stv. Bezirksbürgermeister das Fass angeschlagen hat und vielen Hardtberger Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten, die auch fleißig geholfen haben:-) Außerdem spielte der Musikverein Bonn-Duisdorf auf. Danke an alle, die dazu beitragen, dass es ein gelungene Kirmes wird.

 

19.04.2018 in Veranstaltungen von SPD Bonn

Podiums-Diskussion: EUROPA EN MARCHE - NUR WOHIN?

 

Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron hat mit seinen Thesen wichtige Fragen zur Verbesserung des europäischen Zusammenlebens gestellt. Eine befriedigende Antwort der Bundesregierung steht noch aus - Zeit selbst eine zu finden!

Hierzu wollen die Bonner JuSos und der AK EUROPA der Bonner SPD bei einer öffentlichen Podiums-Diskussion am 27. April 2018 ab 19 Uhr im Erich-Ollenhauer-Haus (Ollenhauerstr. 1; 53113 Bonn) mit folgenden Gäste diskutieren:

Dr. Monika Wulf-Mathies (EU-Kommissarin a.D.),

 

26.11.2017 in Veranstaltungen von SPD Bonn

Bonner Sozialdemokraten freuen sich über großes Interesse am TAG DER BONNER SPD

 

Am Samstag, den 25. November 2017, haben die Bonner Sozialdemokraten auf einem TAG DER BONNER SPD ihre politische Arbeit vorgestellt. In der Aula des Friedrich-Ebert-Gymnasiums gaben Aktive aller 14 Bonner SPD-Ortsvereine sowie der 9 Arbeitsgemeinschaften und 3 Arbeitskreise der Bonner SPD Einblick in die diversen Möglichkeiten zu politischem Engagement innerhalb der Bonner Sozialdemokratie. Auch die Mitglieder der SPD-Bezirksvertretungsfraktionen und der SPD-Ratsfraktion freuten sich über die Möglichkeit, mit den über 250 Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch zu kommen und dabei neben Kaffee und Kuchen die ein oder andere Currywurst zu sich zu nehmen.

 

12.11.2017 in Veranstaltungen von SPD Bonn

Bonner Sozialdemokraten laden ein zum TAG DER BONNER SPD

 

In den letzten 12 Monaten sind mehr als 300 Bonnerinnen und Bonner in die SPD eingetreten. „Infolge dieser beispiellosen Beitrittswelle ist die Bonner SPD mit derzeit 2.768 Mitgliedern im 127ten Jahr ihres Bestehens erstmals mitgliederstärkste Partei in Bonn und wir bekommen auch weiterhin zahlreiche Anfragen zur Mitgliedschaft in unserer Partei“, freut sich der Vorsitzende der Bonner SPD Gabriel Kunze.

Dieses große Interesse der Bonnerinnen und Bonner an persönlichem politischen Engagement nehmen die Bonner Sozialdemokraten zum Anlass, sich und ihre politische Arbeit auf einem TAG DER BONNER SPD am Samstag, den 25. November 2017 vorzustellen: Von 11 bis 15 Uhr sind alle Bonnerinnen und Bonner eingeladen, in der Aula des Friedrich-Ebert-Gymnasiums die Bonner SPD in der thematischen Vielfalt ihrer neun Arbeitsgemeinschaften und vier Arbeitskreise kennenzulernen. Alle Bonner SPD-Ortsvereine, die SPD-Fraktion im Bonner Rat und die SPD-Bezirksvertretungs-Fraktionen werden ebenfalls über ihre Arbeit informieren.

Darüber hinaus besteht für alle Interessierten die Möglichkeit, in Workshops zu den Themen `Aktiv gegen Rechts´, `Digitalisierung´, `Mobilität´ und `Wohnen´ direkten Einblick in die inhaltliche Arbeit der Bonner SPD zu bekommen. Als Ansprechpartner vor Ort wird auch Bonns Bundestagsabgeordneter Ulrich Kelber zur Verfügung stehen. Zudem freuen sich die Bonner Sozialdemokraten, den stellvertretenden Vorsitzenden der SPD Ralf Stegner begrüßen zu dürfen.

 

10.09.2017 in Veranstaltungen von SPD Bonn

Martin Schulz LIVE in Köln

 

Kundgebung

mit Martin Schulz

am Donnerstag, 21. September 2017, ab 17:30 Uhr

auf dem Heumarkt in Köln.
 

 

05.09.2017 in Veranstaltungen von SPD Bonn

Veranstaltung "Sicherheit, Extremismus, Prävention"

 

Viele Bürgerinnen und Bürger verspüren ein zunehmendes Unsicherheitsgefühl. Doch Terroranschläge und Amokläufe lassen sich nicht allein durch immer schärfere Sicherheitsgesetze verhindern. Vielmehr brauchen wir eine Kombination aus konsequenter Anwendung unserer Sicherheitsgesetze, Stärkung von Polizei, Nachrichtendiensten und Justiz, gesellschaftlichem Zusammenhalt und vor allem: vorbeugenden Maßnahmen. Es gilt von Anfang an zu verhindern, dass sich Menschen radikalisieren und sich Gruppierungen anschließen, die unsere freie und offene Gesellschaft zum Feindbild erklärt haben. Deswegen müssen wir Demokratie, Toleranz und Respekt nachhaltig fördern und Extremismus frühzeitig vorbeugen. Erst eine wehrhafte Demokratie und ein starker gesellschaftlicher Zusammenhalt schaffen soziale und öffentliche Sicherheit – langfristig und nachhaltig.

Bundesjustizminister Heiko Maas und Bonns Bundestagsabgeordneter Ulrich Kelber möchten über dieses Thema mit den Bonner Bürgerinnen und Bürgern diskutieren.

Am Sonntag, den 10. September 2017, ab 18:30 Uhr in der Stadthalle Bad Godesberg (Parksaal).

 

13.06.2017 in Veranstaltungen von SPD Bonn

Anti-Atom-Protest – Bonner SPD ruft zur Beteiligung an Menschenkette Tihange-Aachen auf

 

Am Sonntag, den 25. Juni 2017, findet die 90km lange trinationale Menschenkette von Tihange über Lüttich und Maastricht nach Aachen statt. Mit dieser Aktion wollen die Initiator*innen aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland gemeinsam mit zehntausenden Menschen Hand in Hand ein Zeichen für die sofortige Abschaltung der Atom-Kraftwerke `Tihange 2´ und `Doel 3´ setzen, die als „Pannen-Reaktoren“ bundesweit Schlagzeilen gemacht haben.

„Bonn wäre durch eine Atom-Katastrophe unmittelbar betroffen – genauso wie Köln, Aachen und viele Städte in Belgien und den Niederlanden“, erläutert der Vorsitzende der Bonner SPD Gabriel Kunze, „Die Bonner SPD unterstützt die Initiative und ruft die Bonnerinnen und Bonner zur regen Teilnahme an der Menschenkette auf.“

 

02.05.2017 in Veranstaltungen von SPD Bonn

Landtagskandidat Peter Kox lädt ein zur Diskussion "Soziale Verantwortung – lokal und international" mit Günter Wallraff

 

Weltweit werden Parteien, Gewerkschaften, Journalisten und andere zivilgesellschaftliche Vereine und Organisationen immer wieder Opfer angelegter Einschüchterungs- und Unterdrückungskampagnen. Die Folge: Humanitäre Katastrophen wie die Flüchtlingskrise. Soziale Verantwortung tragen wir deshalb nicht nur hier in Deutschland, sondern auch international.  Am Donnerstag, den 4. Mai 2017 um 19 Uhr, will der Bonner Sozialausschussvorsitzende und Landtagskandidat Peter Kox deshalb mit seinen Gästen darüber diskutieren, wie es gelingen kann, dieser Verantwortung und unseren verfassungsrechtlichen Prinzipien auf beiden Ebenen gerecht zu werden.
 
Mit dabei sein wird der Schriftsteller und Enthüllungsjournalist Günter Wallraff, der vor allem aufgrund seiner Undercover-Reportagen bekannt wurde, mit deren Hilfe er viele Male skandalöse Missstände aufdeckte. Hunderte von Menschen aus der ganzen Welt, die Opfer sozialer Verantwortungslosigkeit sind, wenden sich an ihn und bitten um Hilfe.